Papilio

spielenPapilio

Im April 2010 wurde Papilio in unserer Einrichtung eingeführt.

Papilio ist ein pädagogisches Programm zur Vorbeugung gegen die Entwicklung von Sucht- und Gewaltverhalten im späteren Kindes- und Jugendalter.

Diese Verhaltensauffälligkeiten werden bereits im Kindergartenalter durch unterschiedliche Einflüsse von außen geprägt.

Dieses Programm begleitet die Kinder das ganze Jahr und ist ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

Papilio umfasst insgesamt drei Maßnahmen. Diese sind absolut alltagstauglich und machen den Kindern Spaß.

Zur Einführung der drei Maßnahmen, beginnen wir mit dem Spielzeug- macht- Ferien- Tag.

Spielzeug- macht- Ferien- Tag

An diesem Tag bleibt konventionelles Spielzeug wie: Bausteine, Spiele oder Puppengeschirr im Schrank und wird nicht benutzt, das heißt: es macht Ferien.

Dies bedeutet auch, das dass eigene Spielzeug der Kinder zu Hause bleibt. Den Kindern stehen Verkleidungsmaterialien, Decken, Kissen und Recycling- Material zur Verfügung.

Ziel dieser Maßnahme:

ist die Einbindung der Kinder in die Gleichaltrigengruppe:

° sie lernen ihre Bedürfnisse verbal mit denen der anderen Kinder abzustimmen,

° sie haben die Möglichkeit, neue Beziehungen aufzubauen und vermehrt Interaktionen zuanderen Kindern einzuleiten und aufrecht zu erhalten,

° durch das vielfältige Material das den Kindern anstelle des Spielzeuges zur Verfügung steht, wird die Fantasie der Kinder angeregt.
Hierbei entwickeln sie kreative Spielideen die sie im Gruppengeschehen umsetzen.

Paula und die Kistenkobolde

Diese Maßnahme ist eingebettet in eine interaktive Geschichte, erarbeitet mit der Augsburger Puppenkiste. Sie vermittelt den Kindern Lerninhalte über Gefühle wie: Traurigkeit und Freude, Angst und Wut in spannender und lebendiger Weise.

Ziel dieser Maßnahme:

Ist die Entwicklung wichtiger und grundlegender sozial- und emotionaler Kompetenzen:

° Kinder lernen, wie sie Emotionen erkennen können (Wahrnehmung der körperlichen Reaktion sowie von Mimik und Gestik bei sich und anderen),

° die Kinder werden sensibilisiert warum und in welchen Situationen verschiedene Emotionen bei anderen und bei ihnen selbst auftreten können,

° die Kinder erlangen die Fähigkeit mit den verschiedenen emotionalen Situationen umzugehen.

Meins- DeinsDeins- unser- Spiel

Eine Maßnahme, bestehend aus einem spannenden und abwechslungsreichem Spiel, bei dem am Ende die gesamte Gruppe profitiert.

Sinn des Spiels ist, das die Kinder gewählte soziale Regeln in einer von der Erzieherin gestalteten Situation einhalten. Gleichzeitig sollen sich die Kinder bei der Einhaltung der Regel unterstützen.

Ziel dieser Maßnahme:

Das Erkennen und Umsetzen sozialer Regeln innerhalb des Gruppengeschehens:

° die Kinder entwickeln eine eigenverantwortliche Hilfsbereitschaft d.h. sie müssen darum bitten oder auch anderen Hilfe anbieten um eigene Ziele zu erreichen,

° Kinder erlernen die selbstverständliche Handhabung der sozialen Kompetenz zu Teilen, Abzugeben und zu verzichten,

° die Kinder erkennen, das ihre eigenen Bedürfnisse innerhalb einer Gruppe nicht immer sofort und unmittelbar gestillt werden können. Sie erlangen die Kompetenz der Geduld.

Das umfassende Ziel von Papilio ist, das die Kindertageseinrichtung als Umgebung so gestaltet wird, das sie allen Kindern die Möglichkeit bietet:

-       emotionale Kompetenzen zu entwickeln,

-       sich prosozial zu verhalten,

-       aggressives sowie sozial unsicheres Verhalten zu vermeiden,

-       Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein zu entwickeln,

um Alltagskonflikte bewältigen zu können.

 

  • © städtische Kindertageseinrichtung Käthe-Kollwitz-Straße in Euskirchen